20. September 2011

BERLIN-VORBEREITUNG VON BRT-ATHLET ANDREAS STERZINGER

Eine Woche vor dem Berlin Marathon lassen wir einige Läufer zu Wort kommen, die Dir erzählen, wie sie sich auf Europas größten Marathon vorbereiten. Heute ist Andreas Sterzinger aus dem Brooks Running Team dran. Er ist bei der diesjährigen Deutsche Marathonmeisterschaft Fünfter geworden und holte mit der Mannschaft die Bronzemedaille. Er beschreibt wie er den Sonntag angehen wird.

Es geht früh raus an einem Wettkampftag. Um 4:30 Uhr klingelt der Wecker. Dann ist ein 15-minütiger Spaziergang um das Hotel mit ein paar Gymnastik-Übungen angesagt. Um 5 Uhr steht für Andreas das Frühstück mit selbstgebackenem getoasteten Dinkelbrot aus feingemahlenem Dinkelgetreide mit Butter und Honig an, dazu gibt es noch einen Powerbar-Riegel und Kaffee.

Zwischen sechs und sieben Uhr bespricht er sich noch mal mit seinen Betreuern. Zum letzten Mal wird sich der Streckenplan angeguckt, um sich die Versorgungspunkte einzuprägen. Danach folgt der nächste Powerriegel mit reichlich Flüssigkeit. Um halb acht macht er sich auf Richtung Startbereich.

Dann folgt zwischen acht und halb neun das Aufwärmprogramm im Tiergarten. Das wird Andreas mit dem Brooks Glycerin absolvieren. Danach nimmt er wieder Flüssigkeit zu sich, so dass er seit dem Aufstehen gut drei Liter zu sich genommen hat.

Jetzt biegt Andreas auf die Zielgerade der Startvorbereitungen ein. Nach dem Aufwärmen wird die Wettkampfkleidung angezogen und er wechselt vom Glycerin zum ultraleichten Brooks T7. Topausgerüstet geht es zur Startaufstellung, wo der Kampf um die optimale Startposition beginnt. Bis zum Startschuss wird dann die letzte Wasserflasche geleert und ein letztes Gel wird noch verdrückt. Dann folgt der Start um 9:00 Uhr und die 42,195 km warten auf Andreas.

Run happy.

  Andreas Sterzinger bereitet sich auf den Berlin Marathon vor

Bestseller

Facebook

Loading...
BERLIN-VORBEREITUNG VON BRT-ATHLET ANDREAS STERZINGER